Drucken

Großer Andrang beim Lichtpunktschießen in Grasdorf

 

Im Rahmen des Ferienprogramms 2017 beteiligte sich die Schützengilde Grasdorf mit ihrem Lichtpunktgewehr.
Gut vorbereitet von der Holler Gemeindeverwaltung konnten am Freitag, dem 28.7.2017 im Schützenhaus 12 angemeldete Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 11 Jahren sowie deren Eltern vom Vorstand begrüßt werden.
Gespannt warteten dann alle auf ihre erste Begegnung mit dem Gewehr.
Nach kurzer Einweisung durch den Jugendleiter Hannes Keuntje ging's zur Sache und schnell stiegen Spaß und Spannung.
Überrascht waren die Vereinsoffiziellen von den teilweise erstaunlich guten Schießergebnissen der jüngsten Schützen beim Lichtpunktschießen.
Wie schon im letzten Jahr hatte Schießsportleiter Wilhelm Burgdorf seinen besonderen Spaß auf dem Kleinkaliberstand, den sich die mitgereisten Mütter und Väter gerne zeigen ließen.
Die bereits parat liegenden Gewehre und Pistolen kamen schon nach kurzer Zeit zum Einsatz.
Nach gut 3 Stunden intensiver Betreuungsarbeit waren sich alle Beteiligten einig: Das war wieder eine tolle Werbung für die Schützengilde. Die Teilnahme am Ferienpass wird in 2018 auf jeden Fall wiederholt.