Letzter Monat August 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 31 1 2 3 4
week 32 5 6 7 8 9 10 11
week 33 12 13 14 15 16 17 18
week 34 19 20 21 22 23 24 25
week 35 26 27 28 29 30 31

Wer ist online

Wir haben 121 Gäste online
Drucken E-Mail

Justin Haberlach gewinnt das 4. Grasdorfer Preisknobeln

(SM). Am 26. September war es wieder einmal soweit, das 4. Grasdorfer Preisknobeln konnte beginnen. Familie Herold, die den Wanderpokal die letzten zwei Mal nach Holle holen konnte, wurde von dem diesjährigen Grasdorfer Jugendschützenkönig Justin Haberlach abgelöst.

 

"Der Pott" ist jetzt wieder in Grasdorf.

 

 

Justin zeigte seinen Mitstreitern "wo Barthel den Most holt" und gewann den Wanderpokal mit 1569 Punkten. Den 2. Platz erkämpfte sich Bille Kloetzing mit 1548 Punkten und Helmut Malutzki war mit nur 10 Zählern dahinter stolzer 3. Sieger.


Die beiden Organisatoren Silvia und Udo Wöhleke hatten auch diesmal für viele schöne und wertvolle Preise gesorgt und möchten sich hiermit noch einmal ganz herzlich bei den Spendern bedanken.

Die Zahl der Teilnehmer hatte dieses Mal leicht zugenommen und natürlich war bei allen die Spannung und Begeisterung sehr groß. Sie freuen sich schon auf den 5. Grasdorfer Knobelabend. Großer Dank gebührt auch dem Theken- und Küchenteam Gabi Röbbeln und Roswitha Mühe, die sich perfekt um das leibliche Wohl der Spieler kümmerten. Auch an Getränken  herrschte kein Mangel.

Zum Schluss waren alle rundum zufrieden und konnten sich nach der Siegerehrung einen Preis aussuchen.
Der nächste Knobelabend, wieder im Schützenhaus Grasdorf, findet im Frühjahr 2015 wahrscheinlich im April statt. Einen genauen Termin geben wir dann frühzeitig bekannt.

Die Teilnehmer des vierten Knobelabends beim abschließenden Gruppenbild

 
Drucken E-Mail

Majestätenwechsel bei der Schützengilde Grasdorf – Heide Kumm wird Bürgerkönigin

 

 

v.l.n.r.: Heide Kumm, Hans-Adolf Knopp, sitzend Hannes Keuntje, Erich Gerdes, Karl Schaper, Justin Haberlach, Roger Kloetzing, Achim Bangel, Bruni Schilling.

 

 

Am vergangenen Samstag war es wieder soweit – Königsball und damit Proklamation der neuen Majestäten. Nachdem diese Veranstaltung in den vergangenen 3 Jahren von Silvia und Udo Wöhleke dominiert wurde, gab es in diesem Jahr zwei Überraschungen: Schützenkönigin 2014 wurde Bruni Schilling (323,3 KK-Doppelteiler), neuer Schützenkönig ist Achim Bangel (44,9 KK-Doppelteiler).

Groß war die Freude allerdings auch bei Heide Kumm (48,3 LG-Doppelteiler), die als neue Bürgerkönigin ihr Haus (die Grasdorfer Bergmühle) nun auch auf Scheibe in Öl gemalt ihr Eigentum nennen kann.

Das gut besuchte Vereinshaus erlebte eine gelungene Veranstaltung, bei der auch während des offiziellen Teils herzlichst gelacht und heftig mit gefiebert wurde. Als Jugendkönig wurde der Vorjahressieger Justin Haberlach (98 Ringe LG) ausgerufen, schwarzer König wurde erneut Hannes Keuntje (3 Ringe KK). Das Schießen um die begehrte Seniorenscheibe entschied Erich Gerdes (67,6 Teiler LG, 88,7 Teiler KK) für sich. Der Jahres-Wettkampf um den Seniorenpokal fand ebenfalls mit Ablauf des Königsschießens sein Ende. Der Pokal wird jedoch erst zur Hubertusfeier an den Sieger übergeben.

Im wahrsten Sinne des Wortes kann die diesjährige Königsproklamation als Hochspannung bezeichnet werden, denn Achim Bangel wurde nach Verkündung seines Namens durch den stellvertretenden Vorsitzenden Roger Kloetzing regelrecht wie vom Schlag getroffen. Damit hatte er nicht gerechnet, denn viel zu gut waren aus seiner Sicht die Schüsse des Schützenbruders Lukas Malutzki (121,8 Doppelteiler KK) gewesen. Ein Irrtum, wie sich nun herausstellte, der aber für das KK-Schießen durchaus gewöhnlich ist. Dieses Erlebnis wird allen Beteiligten sicher noch lange in Erinnerung bleiben.

Die Platzierungen im Einzelnen: König Achim Bangel, 1. Prinz Lukas Malutzki, 2. Prinz Thomas Bangel. Königin Bruni Schilling, 1. Prinzessin Roswitha Mühe, 2. Prinzessin Gabi Röbbeln. Jugendkönig Justin Haberlach, 1. Jugendprinzessin Jessica Herold, 1. Jugendprinz Vinzent Hinsching. Schwarzer König Hannes Keuntje, 2. Platz Thomas Bangel, 3. Platz Dieter Volkelt. Bürgerkönigin Heide Kumm, 2. Platz Vanessa Worf, 3. Platz Andrea Malutzki.

Ankündigung für Freitag, 26.9.2014, 19:00 Uhr: Preisknobeln

 

Und hier noch ein "Schmankerl" zur Proklamation unseres neuen Königs...

 

 

 

 

 

 
Drucken E-Mail

 

Weltmeister 2014 – wir waren dabei !



Unglaubliche Stimmung und ausverkauftes Haus, besser konnte es nicht sein. Fast 100 begeisterte Gäste erlebten im Grasdorfer Schützenhaus das WM-Finale bei knisternder Spannung bis zum entscheidenden Tor der deutschen Elf.

Grenzenlose Freude rundete schließlich die 4 wöchige Erfolgsstory der WM 2014 ab, die als bislang einzigartig in die Geschichte der Grasdorfer Großveranstaltungen eingehen dürfte.

Ein herzliches Dankeschön an alle treuen Fans für die großartige Unterstützung sowie an das gesamte Team der Schützengilde. Stellvertretend für alle gilt ein besonderer Dank „unseren Mädels“ sowie namentlich Harry Schilling, ohne den die fantastische Atmosphäre durch Beamer, Leinwand und Sound nicht möglich gewesen wäre.

 

 
Drucken E-Mail

Der Wanderpokal bleibt im Hause Herold

 

Nachdem beim zweiten Knobelabend Theresia Herold den ersten Platz belegte und den Wanderpokal von Spielleiter Udo Wöhleke überreicht bekam, trat nun ihre Tochter Jessica in ihre Fußstapfen und holte sich mit deutlichem Abstand auf den Zweitplatzierten Thomas Bangel, den Sieg beim 3. Knobelabend der Schützengilde Grasdorf.

Neben dem Wanderpokal gab es natürlich auch einen der vielen hochwertigen Preise. Bei dieser Gelegenheit möchten sich die Organisatoren Silvia und Udo Wöhleke noch einmal recht herzlich bei den Spendern bedanken!

Die Teilnehmerzahl blieb leider ein wenig hinter den Erwartungen zurück, was unter anderem auf das super Sommerwetter an diesem Tag zurück zu führen ist und dem Umstand, dass sich gleich vier potenzielle Teilnehmer auf einem (schon lange geplanten) Segeltörn befanden. Beim nächsten Knobel Event im Herbst wollen sie aber auf jeden Fall wieder dabei sein.

Der Stimmung an diesem Abend merkte man nicht an, dass dieses Mal nur 18 "knobelwütige" im Schützenhaus eingefunden hatten.

Es wurde mindestens so viel gelacht wie bei den vorherigen Veranstaltungen und in den Spielpausen gab es reichlich zu berichten.

Dank Roswitha Mühe, die sich um Theke und Küche kümmerte, brauchte auch niemand zu hungern oder zu dursten. Neben kühlen Getränken gab es reichlich belegte Brötchen, die alle ihre Abnehmer fanden.

Bei der abschließenden Siegerehrung durfte sich dann noch jede/r Teilnehmer/in einen Preis nach Wahl aussuchen.

Am 26. September laden Silvia und Udo Wöhleke zusammen mit ihrem Organisationsteam zum vierten Knobelabend ins Schützenhaus ein.

Beginn ist auch dann wieder um 19:00 Uhr.

 

Weitere Bilder vom Knobelabend gibt es hier zu sehen.

 
Drucken E-Mail

Örtliche Vereine auf Rekordkurs, Sozialverband gewinnt souverän


Beim Schießen der örtlichen Vereine am vergangenen Sonntag hatte die Grasdorfer Schützengilde alle Hände voll zu tun. 15 angetretene Mannschaften stellten nicht nur einen neuen Rekord auf, sondern das Team um den Vorsitzenden Achim Bangel auch auf eine echte Belastungsprobe.

Nach einem wunderbaren Frühstücksbüfett, an dem fast 30 Personen teilnahmen, ging es  bestens gelaunt auf den Schießstand. Fast 50 Schützen wurden innerhalb von 2 Stunden fachmännisch betreut und erzielten dabei hervorragende Leistungen.

Auch hier gab es einen neuen Rekord, denn der Sozialverband Holle-Grasdorf war an diesem Tag einfach eine Klasse besser als alle anderen und schoss sich mit insgesamt 308 Ringen uneinholbar auf Platz 1. Dieses, so betonte der stellvertretende Ortsbürgermeister Heinrich Hartmann bei der Siegerehrung, sei in solcher Deutlichkeit bislang einzigartig, denn die letzten Jahre lagen die Ergebnisse der besten Mannschaften bei 295 Ringen.

Und noch ein Novum konnte verbucht werden: 3 Vereine schossen mit jeweils 3 Mannschaften, und zwar die Freiwillige Feuerwehr, die Jugendfeuerwehr sowie die SPD.

Schließlich ergab sich folgende Reihenfolge: 1. Sozialverband, 2. Frauenchor Harmonie,
3. Feuerwehr II, 4. Männergesangsverein, 5. SPD I, 6. Feuerwehr III, 7. CDU, 8. Feuerwehr I,  9. Kegelsportclub, 10. Premium 1349, 11. SPD II, 12. Jugendfeuerwehr rot, 13. Jugendfeuerwehr grün, 14. Jugendfeuerwehr gelb, 15. SPD III.


Die besten Einzelschützen waren wie schon im letzten Jahr Lukas Burgdorf und Karl Schaper sowie Daniela Wandel. Alle erhielten eine Sonderauszeichnung.
Nach der Siegerehrung war für alle Teilnehmer klar: Im nächsten Jahr unbedingt wieder!

Besonderer Hinweis: Knobelturnier der SG Grasdorf  am Freitag, 23.5.14 ab 19:00 Uhr sowie
Public Viewing aller deutschen WM-Spiele im Schützenhaus, beginn jeweils 1,5 Stunden vor Anpfiff. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt!

 
«StartZurück12345WeiterEnde»

Seite 4 von 5