Letzter Monat Dezember 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 49 1 2 3 4 5 6
week 50 7 8 9 10 11 12 13
week 51 14 15 16 17 18 19 20
week 52 21 22 23 24 25 26 27
week 53 28 29 30 31

Wer ist online

Wir haben 17 Gäste online
Drucken E-Mail

Majestätenwechsel bei der Schützengilde Grasdorf
Helmut Lehmann ist neuer Bürgerkönig

 

 

v.l.n.r.: Kurt Ewert, Bruni Schilling (1. Prinzessin), Roger Kloetzing, Achim Bangel (schwarzer König und Gewinner des Majestätenpokals), Roswitha Mühe (Schützenkönigin und Gewinnerin der Seniorenscheibe),
Ortsbürgermeister Hans-Adolf Knopp, davor unser Bürgerkönig Helmut Lehmann, Wilhelm Burgdorf (Schützenkönig), Gabi Röbbeln (zweite Prinzessin), Jessica Herold (Jugendkönigin),
Walter Radke (Seniorenpokal), Ehrenmitglied Karl Schaper und Ehrenvorsitzender Siegfried Plantikow

 

 


Die Proklamation der neuen Majestäten der Schützengilde Grasdorf sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Nach einem gelungenen gemeinsamen Mittagsbuffet mit 60 (!) Teilnehmern wurden in würdigem Rahmen die Ehrungen durchgeführt. Dabei verstanden es die beiden perfekt vorbereiteten Schießsportleiter Roswitha Mühe und Florian Sauskojus, das Publikum mit Spannung und lustigen Sprüchen zu begeistern.

So erhielten zunächst alle Majestäten des Vorjahres die heißbegehrten Ablöseorden. Danach erfolgte die Siegerehrung für den Majestätenpokal, den Achim Bangel in Empfang nehmen konnte.

Die erste Überraschung folgte sodann, als Roswitha Mühe, als Schützin des Seniorenkaders, mit der Seniorenscheibe für den besten Doppelteiler ausgezeichnet wurde. Den Seniorenpokal für die beste Jahres-Gesamtleistung erhielt Walter Radtke.

 

Gleich danach erlebten die Anwesenden eine weitere Überraschung, denn erst nach einem Stechen stand der schwarze König (3 Schuss KK mit möglichst wenig Ringen) fest.

Thomas Bangel, Hannes Keuntje und Achim Bangel hatten zwar jeweils das Traumergebnis von 3 Ringen erzielt, allerdings konnte bei den letztgenannten Schützen selbst mit mechanischem Gerät nicht festgestellt werden, welche 3 Schüsse in den 1er Ring die besseren waren. Im deshalb erforderlichen Stechen mit jeweils einem Schuss setzte sich schließlich Achim Bangel mit knappem Abstand durch und nahm somit die Scheibe in Empfang.

Das Schießen um die Bürgerscheibe entschied sprichwörtlich am letzten Schießabend Helmut Lehmann mit einem 34,0 Doppelteiler für sich, knapp gefolgt von Tobias Kassel (73,7) und Andrea Malutzki (75,4).

Neue Jugendkönigin wurde Jessica Herold mit 95 Ringen vor Jaqueline Gerlach (83 Ringe). Die Königinscheibe erkämpfte sich Roswitha Mühe mit einem 194,4 Doppelteiler vor Bruni Schilling (201,4) und Gabi Röbbeln (333,1).

 

Nochmal spannend machte es Florian Sauskojus bei der Königsproklamation, indem er an den Vorjahressieger Achim Bangel sowie an den König von 2010, Roger Kloetzing, als bislang unerwähnt erinnerte, was alle Anwesenden zum Grübeln bewog.

Wahrscheinlich kam in diesem Moment niemand auf den Gedanken, es könnte auch jemand anderes gewonnen haben – warum denn auch? Und so geschah es, dass Wilhelm Burgdorf, der nach eigenen Angaben als passionierter Pistolenschütze gar nicht mit dem Gewehr schießen kann, als neuer König mit einem 128 Doppelteiler ausgerufen wurde, natürlich unter tosendem Beifall. Nee, nee, nee, dieser Wilhelm!

Erster Prinz wurde Achim Bangel (149,1), gefolgt vom zweiten Prinzen André Herold (165,8).


Das anschließende Aufhängen der Scheiben erfolgte traditionell nach feucht-fröhlicher Manier als Zug durch die Gärten der neuen Majestäten, natürlich unter dem Geleit des Feuerwehr Musikzuges Wehrstedt und bei bestem Wetter.

Die dabei bei der anteilnehmenden Holler Bevölkerung hervorgerufene Begeisterung gipfelte schließlich in einer Runde „Kräuterlikör“, spontan überreicht vom 1. Vorsitzenden des TuS Holle-Grasdorf, Knut Meyer. Für diese sehr gelungene Überraschung unseren herzlichsten Dank – gerne wieder!

 

 

Die schönsten Bilder der Proklamation und des Scheibenausmarsches sind in der Fotogalerie zu sehen.

 

 

 

 


 
Drucken E-Mail

Ausschreibungen für die Königsscheiben 2015 und den Majestätenpokal

 

Bis zum 18. August kann noch fleissig geschossen werden...

 


Ausschreibung





Ausschreibung






Ausschreibung




Ausschreibung

Ausschreibung





Ausschreibung
 
Drucken E-Mail

Doppelerfolg für die Grasdorfer Schützen

Roger Kloetzing ist Kreiskönig 2015, Achim Bangel wird Dritter

 

Das gab’s noch nie bei der Schützengilde Grasdorf: Die beiden Vereinsvorsitzenden Roger Kloetzing und Achim Bangel haben beim diesjährigen Kreiskönigsschießen die Plätze 1 und 3 errungen. Und dabei fing alles ganz harmlos an.

Die relativ unspektakulären Teiler aus der Qualifikationsrunde führten zu Platz 4 und 6 der 10 verbandsbesten Schützen (von insgesamt 70 Vereinen) in der Kategorie Luftgewehr Altersklasse und damit zur Teilnahme am Endkampf auf dem Schießstand der HSG v. 1367 Hildesheim.

Nach Abgabe der 10 Wertungsschüsse waren zwar die beiden Grasdorfer mit ihren Schüssen zufrieden, aber nicht euphorisch. Schließlich waren da noch 8 weitere Leistungsschützen aus dem Schützenverband Hildesheim-Marienburg im Rennen, darunter auch ehemalige Kreiskönige. Also fuhr man entspannt zum Kreisschützenfest nach Sarstedt, um an der Siegerehrung teilzunehmen. Was daraus wurde, war eine riesen Überraschung. Mit einem 22,2 Teiler wurde Roger Kloetzing als Kreiskönig 2015 ausgerufen, den 3. Platz auf dem Treppchen sicherte sich Achim Bangel quasi um Haaresbreite mit einem 28,79 Teiler knapp dahinter. Dieses Ereignis wird als bislang einzigartig in die Vereinschronik eingehen – eine Wiederholung ist jedoch nicht ausgeschlossen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

 

Unser Schützenbruder Roger zusammen mit den Kreisschützenkönigen und Königinnen der anderen Disziplinen:

 
Drucken E-Mail

Schützengilde Grasdorf erreicht 2. Platz in Heinde

Bild v.l.n.r.: Roswitha Mühe, Achim Bangel, André Herold, Roger Kloetzing, Therasia Herold

 

Das seit gut 30 Jahren bestehende Vergleichsschießen der befreundeten Vereine SV Heinde, SV Groß Düngen und der Schützengilde Grasdorf verlief am vergangenen Samstag knapper denn je. Das stellte auch Schießsportleiter Klaus Behrens vom SV Heinde bei der Siegerehrung fest.

Lediglich 3,5 Ringe trennten die Plätze 1 und 2 voneinander, ebenso knapp war der Abstand zwischen Platz 2 und 3 mit 3,4 Ringen. Obwohl in verschiedenen Disziplinen (Luftgewehr und Luftpistole) geschossen wurde, lagen die Ergebnisse sehr dicht beieinander. Dabei gingen alle Einzelpokale für die besten Schützen in der Disziplin Luftgewehr nach Grasdorf.

 

Mannschaftswertung:

    1.    SV Groß Düngen 1162,1 Ringe
    2.    SG Grasdorf 1158,7 Ringe
    3.    SV Heinde 1155,2 Ringe


Die Einzelergebnisse der Grasdorfer:

    1.    Roger Kloetzing 208,6 Ringe und Pokal
    2.    Theresia Herold 206,2 Ringe und Pokal
    3.    Roswitha Mühe 205,5 Ringe und Pokal
    4.    André Herold 199 Ringe
    5.    Dietmar Keller (Luftpistole) 169,8 Ringe
    6.    Achim Bangel (Luftpistole) 169,6 Ringe

 

 
Drucken E-Mail

Die örtlichen Vereine wurden von der SPD I "in die Schranken verwiesen"

 

Gruppenfoto nach der Siegerehrung

 

(SM).  Am vergangenen Sonntag, beim Schießen der örtlichen Vereine, bestritten 14 Mannschaften diesen Wettbewerb. Die Veranstaltung war also mehr als gut besucht.
Nach dem hervorragendem Frühstück, was wieder einmal gut angenommen wurde, konnten es die Ersten gar nicht erwarten den Schießstand in Besitz zu nehmen. Es war eine Freude mit anzusehen wie konzentriert alle Teilnehmer die ihnen gestellte Aufgabe angingen. 49 Personen kämpften in den nächsten Stunden für ihren Verein und man konnte sehen wie viel Spaß sie dabei hatten.
Die Aufsichten auf dem Schießstand hatten alle Hände voll zu tun und meisterten dies mit Bravour und sprichwörtlicher Souveränität.

Die Mannschaft der SPD I  wuchs über sich hinaus und verwies mit einem hervorragendem Ergebnis von 313,7 Ring die Chorgemeinschaft II  auf den 2. Platz.

Insgesamt konnte man bei den besten Mannschaften dieses Jahr eine deutliche Steigerung bei den Ergebnissen feststellen.

Die Reihenfolge für 2015 ergab:

  1. SPD I (313,7 Ring)
  2. Chorgemeinschaft II (302,5 Ring)
  3. Premium 1349 (299,9 Ring)
  4. Sozialverband (298,7 Ring)
  5. Feuerwehr II (289,6 Ring)
  6. KSC Grasdorf (287,4 Ring)
  7. Feuerwehr Frauen (285,0 Ring)
  8. Chorgemeinschaft I (282,5 Ring)
  9. SPD II (273,9Ring)
  10. Jugendfeuerwehr pink (273,7 Ring)
  11. Feuerwehr I (273,3 Ring)
  12. CDU (269,3 Ring)
  13. Jugendfeuerwehr rot (266,9 Ring)
  14. Jugendfeuerwehr grün (252,0 Ring)

Die besten Einzelschützen waren Achim Bangel (106,5 Ring) und  Karl Schaper ( 104,5 Ring mit 83 Jahren ein unglaubliches Ergebnis).
Beste Einzelschützin wurde Gabi Röbbeln (104,2 Ring) und bester Jugendschütze wurde Lukas Macke (98,2 Ring). Alle erhielten für ihre Leistung einen Pokal zur Erinnerung an diesen Tag.
Nach der Siegerehrung hieß es für alle  „Nächstes Jahr wieder“.

 

Ortsbürgermeister Hans-Adolf Knopp zusammen mit der Siegermannschaft SPD 1 (Foto links), sowie mit den besten Einzelschützen (rechtes Foto).

 

 

Weitere Bilder vom Schießen der örtlichen Vereine können in der Fotogalerie angesehen werden.

 

 

 

 
«StartZurück123456WeiterEnde»

Seite 4 von 6